Klosterneubau zwischen Petri- und Wallonerkirche – Stadtbild Deutschland e.V. übt Kritik am aktuellen Entwurf und legt Gegenentwurf vor

Klosterneubau zwischen Petri- und Wallonerkirche – Stadtbild Deutschland e.V. übt Kritik am aktuellen Entwurf und legt Gegenentwurf vor
Stadtbild Deutschland e.V. begrüßt ausdrücklich die Ambitionen der Prämonstratenser, einen Kloster-Neubau zu errichten und damit künftig angemessene Räumlichkeiten für das vielfältige Engagement zur Verfügung zu haben und damit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Stadtbild Deutschland e.V. weist dennoch darauf hin, dass der aktuelle Entwurf in keinster Weise dem besonderen Standort gerecht wird. Der Klosterneubau soll an einer besonder

Stillstand beenden: Stadtbild Deutschland e.V. fordert nun konkrete Maßnahmen für Neues Schloss Baden-Baden

Stillstand beenden: Stadtbild Deutschland e.V. fordert nun konkrete Maßnahmen für Neues Schloss Baden-Baden
Neue Nutzungsideen finden durch ein unabhängiges Fachgremium; Objekt-Zustand soll von Bausachverständigen des Denkmalschutzes überprüft werden Baden-Baden, 30. Januar 2018: Nach den Entwicklungen des letzten Jahres zur schier endlosen Geschichte um das seit 2003 geplante Luxushotel im Neuen Schloss Baden-Baden war es zuletzt wieder ruhiger geworden. Zu Jahresbeginn meldet sich nun der Regionalverband Nordbaden von Stadtbild Deutschland e.V., einem Verein

Museum Barberini ist „Gebäude des Jahres 2016“

Museum Barberini ist „Gebäude des Jahres 2016“
Wir haben uns nach intensiver Rücksprache mit unseren Mitgliedern dazu entschieden, das Museum Barberini in Potsdam zum „Gebäude des Jahres 2016“ zu wählen. Es ist eine vorbildliche Rekonstruktion des 1945 zerstörten und später abgerissenen „Palais Barberini“. Wir wollen damit zugleich das Engagement Hasso Plattners für die Rekonstruktion des Potsdamer Stadtschlosses ehren. Am 23. Januar eröffnet das Barberini seine Pforten. Der Vorstand wünscht dem neu...

Etwas zum Freuen

Etwas zum Freuen
Zu Weihnachten ist es üblich, das freudenstiftende Sich-Schenken der Gottheit durch menschliche Schenkakte zu begleiten. Mitglieder von STADTBILD DEUTSCHLAND und APH-Foristen haben ja zum Fest Freudestiftendes besonders nötig, da ihr Alltagsgeschäft darin besteht, in den grässlich entstellten deutschen Städten sich weiterer Vernichtung entgegenzustemmen und, wo immer es geht, für Heilung des Stadtbilds zu kämpfen. Dieses Jahr aber kann der Vereinsvorsta...

Die Moderne – dialektisch gesehen

Die Moderne – dialektisch gesehen
Am 27.5.2013 haben wir in diesem Blog auf die abgeschlossene Dissertation unseres Vorstandsmitglieds Philipp Maaß über das Thema Rekonstruktion hingewiesen. Was damals noch nicht einsehbar war, hat sich mittlerweile zu einem respektablen Buch gemausert mit dem Titel „Die moderne Rekonstruktion“. Der Titel ist ganz schön provozierend; denn das Adjektiv „modern“, nach wie vor im allgemeinen Sprachgebrauch positiv besetzt, wird von der Architektenschaft ge