Pressemitteilungen

Die „Gesellschaft historischer Neumarkt Dresden“ (GHND) schlug vor einiger Zeit vor, auch den Neustädter Markt in Dresden weitgehend im Originalzustand zu rekonstruieren. In dieser Pressemitteilung, die auch an die Stadtratsfraktionen ging, erklären wir uns mit dieser Idee solidarisch und erläutern, wieso dieses Ziel für Dresden so wichtig ist.

Pressemitteilung Neustädter Markt

In Essen tut sich gerade viel! Eine Bürgerinitiative fordert eine Aufwertung des Stadtbildes durch Rekonstruktionen. Eine Krönung wäre eine Rekonstruktion des im Stil des Historismus errichtete Essener Rathauses, das 1964 ohne Not abgerissen wurde.

Hinter solchen (im Moment sicher noch zu ambitionierten) Bestrebungen steckt der positive Grundgedanke, Essen architektonisch aufzuwerten. In diesem offenen Brief an den Oberbürgermeister und die Stadträte möchten wir Wege aufzeigen, wie das Essener Stadtbild in diesem Sinne langfristig verbessert werden kann. Der Brief selber umfasst 2 A-4 Seiten sowie 3 Seiten Anhang mit Abbildungen. Wir bieten dafür unsere ehrenamtliche Unterstützung an und bitten die Essener Politik, sich für dieses Ziel fraktionsübergreifend stark zu machen!
Offener Brief an die Essener Politik

Wir haben uns nach intensiver Rücksprache mit unseren Mitgliedern dazu entschieden, das Museum Barberini in Potsdam zum „Gebäude des Jahres 2016“ zu wählen. Es ist eine vorbildliche Rekonstruktion des 1945 zerstörten und später abgerissenen „Palais Barberini“. Wir wollen damit zugleich das Engagement Hasso Plattners für die Rekonstruktion des Potsdamer Stadtschlosses ehren.

Am 23. Januar eröffnet das Barberini seine Pforten. Der Vorstand wünscht dem neuen Museum Barberini an dieser Stelle einen erfolgreichen Start!

Gebäude des Jahres 2016: Palais Barberini

Foto des Palais:

Anbei der Offene Brief des Vereins zum Pellerhaus in Nürnberg.

Offener Brief Fassadenrekonstruktion Pellerhaus

Der Regionalverband Nordbaden von Stadtbild Deutschland e.V. spricht sich in einer Stellungnahme zum geplanten Abriss der drei Pavillon-Bauten der Durlacher Schlossschule und der projektierten, einförmigen Neubebauung gegen einen reinen, modernistischen Zweckbau aus. Stattdessen wirbt der Verein für den Wiederaufbau des 1964 abgerissenen, barocken Westflügels des Durlacher Schlosses, des sogenannten „Dienerbaus“ zur Korrektur des Stadtbildes.

Pressemitteilung von Stadtbild Deutschland e.V. für Wiederaufbau eines Karlsburg-Flügels

Archiv

Spenden