In Dresden gibt es eine faire Chance für das Palais Oppenheim – wenn die Stadträte an einem Strang ziehen!

In Dresden gibt es eine faire Chance für das Palais Oppenheim – wenn die Stadträte an einem Strang ziehen!
In Dresden gibt es einhellig Kritik an den Plänen der Gateway RealEstate AG, das Palais Oppenheim nicht wiederaufbauen zu wollen und dasGrundstück auch nicht an einen separaten Investor zu veräußern. Dabeiwäre das Palais als Erinnerungsort für die sächsisch-jüdischeGeschichte sehr wichtig. Und ein Investor, der zumindest die Fassaden des Palais errichten würde, ist endlich gefunden. Auch Stadtbild Deutschland hat sich dazu mit nachfolgender Pressemitteilu...

Trauer um Dr. Harald Streck

Trauer um Dr. Harald Streck
Mit großer Trauer und Bestürzung teilen wir mit, dass unser ehemaliger Bundesvorsitzender Dr. Harald Streck bereits am 24. Februar dieses Jahres im Alter von 79 Jahren verstarb.Dr. Harald Streck führte unseren Verein als Bundesvorsitzender von 2010 bis 2018 und prägte ihn weit über diese Zeitspanne hinaus.Bereits vor und auch nach seiner Zeit als Bundesvorsitzender galt sein besonderes Augenmerk der Kommunikation unserer Anliegen innerhalb und außerhalb d...

Der Verein „Vom Holocaust zum neuen Leben e.V.“ befürwortet den Wiederaufbau der Bornplatz-Synagoge.

Der Verein „Vom Holocaust zum neuen Leben e.V.“ befürwortet den Wiederaufbau der Bornplatz-Synagoge.
Am 25.02.2021 erhielten wir die folgende Pressemitteilung des Vereins „Vom Holocaust zum neuen Leben e.V.“ aus Hamburg zum Wiederaufbau der Bornplatzsynagoge, für die wir uns bei den 17 Überlebenden des Holocaust herzlich bedanken. Dieser Verein ist integraler Bestandteil der „Jüdischen Gemeinde Hamburg“. Wir uns haben sehr gefreut, dass durch diese Stellungnahme das in der Öffentlichkeit entstandene Bild, alle Überlebenden der Ghettos und Konzentrationsl...

Neubebauung am Prämonstratenserberg – Stadtbild Deutschland e.V. befürwortet eine kleinteilige Bebauung sowie die Rückkehr barocker Baukunst

  Stadtbild Deutschland e.V. begrüßt den von Willi Polte initiierten Vorschlag zur kleinteiligen traditionellen Bebauung des Prämonstratenserberges. Vergleichbare Beispiele aus Lübeck, Frankfurt am Main oder Dresden verdeutlichen die positiven Effekte, die eine derartige Vorgehensweise mit sich bringt. Die kleinteilige, regionaltypische und identitätsstiftende Neubebauung im Stile des New Urbanism hat in den besagten Städten unter anderem zu einer hohen A...

Abrisse in Erkelenz – Wie Dörfer verschwinden! Zeigt Solidarität mit den Initiativen vor Ort!

Ist der braunkohlebedingte Abriss mehrerer Dörfer, die zur Stadt Erkelenz gehören, wirklich nötig? Neuere Untersuchungen sagen: NEIN! Ist es Aufgabe eines deutschlandweiten Stadtbild-Vereins, dazu Position zu beziehen? Wir glauben: Ja! Es geht um den Schutz von jahrhundertealtem, gewachsenem Kulturgut, was für eine sowieso auslaufende Energiequelle vernichtet werden soll. In einer Pressemitteilung solidarisieren wir uns mit der Initiative vor Ort, die für...