Pläne für eine Rekonstruktion des Neustrelitzer Schlossturmes werden konkreter: Residenzschlossverein Neustrelitz fordert eine möglichst historische Fassade. Stadtbild Deutschland unterstützt diesen Vorschlag. Lesen Sie hier die Pressemitteilung des Residenzschlossvereins.

Schlossberggestaltung Neustrelitz – Bewahrung unseres Kulturerbes in Mecklenburg – Strelitz , jetzt auf einem guten Weg. Aktuelle Presseinformation des Residenzschlossvereines Neustrelitz zu den Planungen auf dem Schlossberg. Dieser Entwurf, ohne Fassadenschmuck, dient als Diskussionsgrundlage. Für den Verein ist nur die originalgetreue Rekonstruktion des Turmes akzeptabel.

Am 04.10.2018 informierte der Nordkurier die Öffentlichkeit über den aktuellen Stand der Planungen auf dem Schlossberg in Neustrelitz. „Friedensvertrag: Land würde Turm fördern“ – Das Land und die Stadt Neustrelitz haben eine Vereinbarung zur Gestaltung des Schlossberges auf den Weg gebracht. Demnach würde das Land nicht nur den Keller begehbar machen, sondern auch einen Aussichtsturm unterstützen“.

Der Residenzschlossverein befürwortet diese nun bekannt gewordene Idee, weil sie unserem Vereinszweck entspricht. Im §1 Abs. 4 unserer Satzung haben wir formuliert: Zweck der Tätigkeit des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie des Denkmalschutzes und des Heimatgedankens, insbesondere die Förderung der Wiederbebauung des Neustrelitzer Schlossberges im historischen Sinne sowie der Erhalt des barocken Gesamtensembles der Residenzstadt.

Im Verein wurden die bisher bekannten Ideen zu künftigen Planungen besprochen und diskutiert. Die Erhaltung der originalen Bausubstanz hatte und hat für uns höchste Priorität. Die nun in Aussicht gestellte Erhaltung der Kellerräume sorgt für den Erhalt dieser authentischen Räume für die Zukunft. In diesen Räumen können die erhaltenen Fragmente des zerstörten Residenzschlosses präsentiert werden, ohne den Witterungseinflüssen ausgesetzt zu sein.

Auch die letzten noch erhaltenen Bodenfliesen/Säulenreste im Eingangsbereich zum Landesparlament sollten unbedingt gesichert und gezeigt werden. Hier gibt es dann auch Platz für Präsentationen zur Geschichte dieses besonderen Ortes der deutschen Geschichte haben. Als Residenz der Herzöge von Mecklenburg – Strelitz und als Parlamentssitz des Freistaates Mecklenburg – Strelitz hat dieser Ort eine herausragende Bedeutung für die Staatsgeschichte.

Der 100. Jahrestag der ersten demokratischen Verfassung eines deutschen Bundeslandes nach dem Ende der Monarchie am 29.Januar 2019 ist ein Feiertag. Im Residenzschloss zu Neustrelitz wurde diese, über die Grenzen des souveränen, deutschen Staates Mecklenburg – Strelitz hinaus, bedeutsame Verfassung am 29. Januar 1919 beschlossen.

Neben der staatsrechtlichen Bedeutung bleibt der Residenzstadt Neustrelitz heute vornehmlich die touristische Bedeutung als eindrucksvoll, schöne Planstadt aus dem Barock.

Die Einheit von Residenzschloss und Stadt sind existenziell. Der Schlossturm, als Landmarke und Bindeglied der durch die Residenz verlaufenden Sichtachsen hat einen herausragenden Wert. Wir begrüßen die Aussage der Landesregierung diesen Turmbau unterstützen zu wollen.

Für den Residenzschlossverein ist hier jedoch nur die originalgetreue Rekonstruktion des Turmes akzeptabel.

Bei den Planungen soll dieses Gesamtziel verfolgt und ggf. in Teilschritten realisiert werden. Der finanzielle Rahmen gibt die Möglichkeiten der ersten Schritte vor, muss jedoch zukünftig die dekorative Ausstattung dem Original entsprechend möglich machen.

Visualisierung Schlossturm Neustrelitz
Visualisierung Schlossturm Neustrelitz, Quelle: Christian Peters, Freie Architekten und Ingenieure

Bei der Präsentation der Planungsideen vor den Stadtvertretern am 6.9.2018 im Rathaus Neustrelitz wurde die Frage aufgeworfen, wie ggf. die Kellerräume und der Turm genutzt werden können. Der Residenzschlossverein Neustrelitz versteht sich als Vertreter der heimatbegeisterten Mecklenburg – Strelitzer. Wir verstehen unser bürgerschaftliches Engagement als dem Gemeinwohl dienende Tätigkeit und bieten an auch künftig mit dabei zu sein, die authentischen Orte unserer Geschichte mit Leben zu füllen. Für Gespräche mit Stadt und Land sind wir offen und interessiert. Wir wünschen diesen erfreulichen Planungen ein gutes Gelingen.

Jürgen Haase
Vereinsvorsitzender
Residenzschlossverein Neustrelitz e.V.

Schreibe einen Kommentar